Philosophie

Der Club befasst sich in erster Linie mit der Erhaltung automobilen Kulturguts unter vermehrter Einbindung traditionellen Handwerks, das auch eine Stärkung der regionalen Wirtschaft bewirken soll und somit auch Arbeitsplätze sichern bzw. schaffen kann; speziell für Jugendliche und für die Gruppe der über 50jährigen, die am Arbeitsmarkt extrem schlechte Bedingungen vorfinden.

Ein weiteres Anliegen des Clubs ist es, vermehrt diese Leidenschaft zum Automobil auch Frauen zugänglich zu machen und Ihnen die Möglichkeit zu bieten, Ihre Fähigkeiten einzubringen, damit die Clubaktivitäten sich nicht nur auf  das traditionelle Vereinsverständnis reduzieren, sondern neue Dimensionen zu erschließen vermögen.

Ziel soll es auch sein, im unmittelbaren Umfeld des Clubs soziales Engagement an den Tag zu legen um unser Hobby nicht nur zu unserer eigenen Freude auszuüben, sondern auch jene Menschen daran teilhaben zu lassen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Parallel dazu soll auch ein neues Verständnis von Mobilität geschaffen werden, das dergestalt ausgeprägt wird, dass sich jeder, der mobil sein will, auch bewusst sein muss, was seine Mobilität für die Umwelt bedeutet.

Neben dem Einzelnen, der angehalten ist eine Entscheidung zu treffen, welches  Fortbewegungsmittel er nutzen will, fordern wir auch Industrie und Handel auf, Signale zu setzen.

Unser Ansatz liegt primär darin, notwendige Mobilität leistbar zu machen, indem wir Möglichkeiten bieten, sowohl moderne als auch klassische – in jedem Fall aber sichere und umweltschonende Fahrzeuge anzubieten – auch, oder gerade jenen, die finanziell nicht ohne weiteres in der Lage sind, sich ein neues Fahrzeug anzuschaffen und sich somit gezwungen sehen, ihre Reparatur anfälligen, Sprit schluckenden Wagen weiter zu nutzen und durch die so entstehenden Kosten in Zukunft noch weniger in der Lage sein werden, dieser Kostenfalle zu entkommen.

Unter leistbarer Mobilität verstehen wir aber nicht den Umstieg auf billige Wegwerfprodukte, die nicht nur die globale Energie- und Rohstoffbilanz noch weiter verschlechtern und deren Sicherheitsstandards meist sehr mangelhaft sind, sondern durchdachte Konzepte, die es ermöglichen, ein dem persönlichen Bedarf des Nutzers angepasstes Automobil zu fahren.

Mit unserem Konzept haben wir die ersten Schritte gemacht auf einem sehr langen Weg, weil wir Mobilität nicht mehr nur unter den bisherigen Gesichtspunkten betrachten dürfen; zu komplex ist diese Thematik und enorme Auswirkungen wird ein weiterer sorgloser Umgang mit unseren Fahrzeugen haben.

In diesem Bewusstsein richten wir unser Modell derart aus, dass schon in absehbarer Zukunft die Nachhaltigkeit des Konzepts spürbar, messbar und sichtbar sein wird.

Mit jedem neuen Mitglied, das unsere Ideen mittragen will, können wir weitere Schritte setzen, um unsere Ziele zu verwirklichen um damit andererseits wieder die Vorteile für unsere Mitglieder noch attraktiver zu gestalten.

Jedes Mitglied ist aber auch eingeladen, im Rahmen unserer Veranstaltungen, seine Anregungen und Ideen einzubringen und an deren Umsetzung aktiv teilzunehmen.